Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

“Das heutige Thema: die Hippies”

“Immer mehr Angeklagte versuchen, die Neurowissenschaften hinzuzuziehen, um ihre Verantwortung beziehungsweise das Ausmass der Strafe für ein Verbrechen zu mindern.”

– Nina Farahany, Professorin der Rechtswissenschaft und Philosophie, untersucht den Einsatz von Neurowissenschaften vor Gericht. Neurowissenschaftler werden in den USA inzwischen in etwa fünf Prozent der Mordprozesse als Gutachter gehört.

(Gefunden bei NPR)

• Blog des Tages: → Funeral Selfies: Narzissten, die sich auf Beisetzungen selbst fotografieren.

=

Mark McEvoy- Das Internet

Mark McEvoy: Das Internet

 

• Die → Pfoten der Wahrnehmung. (themountainlaurel) | Eine → swingende Katzendame. (lalulutres) | 1931: Walt Disney zeigt einer Katze → seine Maus. (historicaltimes) |

• Parkplatzprobleme? Es gibt eine ungewöhnliche → Lösung. | Ein russischer → Zirkusroboter aus dem Jahr 1967 von Anatoly und Oleg Sokol. (cyberneticzoo) | Lucien Aigner: Ein kleiner Junge → mit einer Flasche Milch, um 1939. (art-centric) |

=

Residenz in Hollywood

• Entwurf für eine → Residenz in Hollywood von dem aus Österreich gebürtigen Architekten → Rudolph Michael Schindler aus dem Jahr 1954. | Goya Soda:Getränkedosenkunst von Shamus Clisset, er nennt sie “Empties”. Frei übersetzt: Emptitäten. (caesura) | Ein bemerkenswert strukturiertes, bemerkenswert rotes New York von Bernard Buffet → New York VI, 1967. (blushingcheekymonkey) |

• Die Mutter aller Mobiltelefone: das → Dick-Tracy-Armband-WalkieTalkie. (atompunk) | Verwitternde → Monumental-Mosaike zur höheren Ehre der Raumfahrt und der Helden der Arbeiterklasse im modernen Kasachstan. (Esquire Kasachstan) | Die → Grosstadtgemälde des kalifornischen Malers → Jeremy Mann mit ihren wie verregneten, pastosen Unschärfen. (redrabbit7).

=

• The topic tonight is – the Hippies: In dieser Ausgabe von William F. Buckley’s TV-Show → “Firing Line” aus dem Jahr 1968 debattieren ein betrunkener → Jack Kerouac, → Ed Sanders von den Fugs und ein komplett ahnungsloser Akademiker, der Soziologe → Lewis Yablonsky, über die Hippie-Bewegung:

• Jack Kerouac, “On The Road”: → Umschlag der Erstausgabe von 1957.

=

• Und: Pop!

*

Dem Autor folgen auf Twitter | auf Facebook | auf Google+

Get rid of the ads (sfw)

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl