Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Die Toynbee-Kacheln

• Blog des Tages: → OBlog, auch: Design Observer’s blog. Ein Stück vom Himmel für Leute, die Typographie, Design und Architektur lieben.

=

Bitte die breite Tür benutzen

Bitte die breite Tür benutzen.

 

• Horror-Paprika, staunende Türschlösser und der Mop als Mädchen: → Dinge mit Gesicht (vitamin-ha.com) | Mario Wienerroither: → Musicless Musicvideos. Nur die Bilder und die Soundeffekte. | Einfache Bauanleitungen für einfache Spielsachen: → Toys from Trash. | Noch mehr Dinge mit noch mehr Gesicht → und andere Pareidolien. (reddit) | Oscar Fetrás: → Mondnacht auf der Alster |

=

toynbee-tile-1

toynbee-tile-2

• Bei den → Toynbee Tiles oder Toynbee-Kacheln handelt es sich um Botschaften, die im Asphalt von etwa zwei Dutzend amerikanischen Grossstädten sowie dreier südamerikanischer Metropolen gefunden wurden. Seit den Achtzigerjahren sind einige Hundert der Kacheln gefunden worden, die jeweils etwa so gross wie ein Nummernschild sind. Die Kacheln enthalten in unterschiedlichen Variationen die Inschrift

TOYNBEE IDEA
IN KUBRICK’S 2001
RESURRECT DEAD
ON PLANET JUPITER.

Dazu kommen auf manchen Kacheln kryptische politische Statements oder Aufforderungen an die Leser, ihrerseits solche Kacheln zu installieren. Die Kacheln scheinen hauptsächlich aus Linoleum und einer Masse zum Verschliessen von Rissen im Asphalt zu bestehen. Hier eine umfangreiche Materialsammlung zu den Toynbee-Kacheln, einschliesslich einer Liste der bisherigen Fundorte.

Der englische Historiker Arnold Toynbee (1889-1975) war unter anderem wegen seines Engagements für die Arbeiterklasse bekannt. Zu seinen Hauptwerken gehört “Menschheit und Mutter Erde. Die Geschichte der grossen Zivilisationen.”

Der amerikanische Künstler Justin Duerr befasst sich seit 1993 mit dem Phänomen der Toynbee-Kacheln. Mit dem Filmemacher Jon Foy drehte er die Dokumentation Resurrect Dead: The Mystery of the Toynbee Tiles, die 2011 beim Sundance Film Festival gezeigt wurde. Er fand heraus, dass bereits 1983 ein gewisser James Morasco erfolglos versucht hatte, die Botschaft einer möglichen Wiederbelebung Verstorbener auf dem Planeten Jupiter über die Medien zu verbreiten. Danach habe er begonnen, die Toynbee-Kacheln auszulegen. Zusätzlich habe er seine Botschaft über einen eigenen Piratensender verkündet. (Best of Wikipedia)

=

• Und: In einen Schönheitssalon?

*

Dem Autor folgen auf Twitter | auf Facebook | auf Google+

(PRO)
No Soup for you

Don't be the product, buy the product!

close
YES, I want to SOUP ●UP for ...